• 06151 60672-0
  • Route berechnen

Lebenslust: Neue Therapie macht Operationen überflüssig

Alle Artikel

10/02/2017

Die Behandlung von Gewebedefekten mit Stammzellen und wachstumsstimmulierenden Faktoren stellt ein vielversprechendes Therapieverfahren dar.

Meniscusverletzungen und Knorpelschäden zählen zu den häufigsten Gelenkerkrankungen. Es entstehen schmerzhafte Bewegungseinschränkungen oft in Kombination mit Schwellungen und Entzündungen des Gelenkes.

Bei Meniscusschäden stehen häufig Rissbildungen z.B. durch Sportverletzungen im Vordergrund, während bei den Knorpelerkrankungen der Gelenkverschleiß die häufigste Ursache darstellt. Bei Meniscusrissen werden oft operativ die verschlissenen Meniscusanteile entfernt oder in speziellen Fällen ein Meniscusriss genäht.

Bei Knorpelschäden führen operative Behandlungen wie beispielsweise das Abfräsen oder Anbohren zur Anregung der Knorpelregeneration bzw. künstliche Mikroverletzungen zur Rettung der Oberfläche. Neue Therapien machen diese Behandlungen oft überflüssig.

[…]

Zum vollständigen PDF-Artikel