• 06151 60672-0
  • Route berechnen

Stoẞwellentherapie

Was ist die Stoßwellen-Therapie?

Stoßwellen sind mechanische Impulswellen. Das Verfahren, mit diesen energetischen Stoßwellen Therapien durchzuführen, ist nicht neu. Seit mehr als 15 Jahren werden beispielsweise Nieren- und Gallensteine mit dieser Technik erfolgreich behandelt. Die durch die Energie der Stoßwellen zertrümmerten Kalkteile verlassen den Körper auf natürlichem Weg. Der Vorteil für die Patienten liegt auf der Hand: Es ist kein operativer Eingriff nötig.

Durch die jahrelangen guten Erfahrungen in diesem Bereich wurden die Forschungen auf dem Gebiet vorangetrieben. Dabei stellte sich heraus, dass die Stoßwellen auch bei anderen Schmerzen positive Wirkungen entfalten können. So wird diese Therapieform beispielsweise bei der Behandlung von schlecht heilenden Knochenbrüchen oder bei Schmerzen an Sehnen oder Muskeln eingesetzt. In diesen Fällen werden im Gegensatz zur Zertrümmerung von Nieren- oder Gallensteinen Stoßwellen mit niedriger Energie verwendet.

Was kann mit Stoßwellen behandelt werden?

Was passiert während der Therapie?

Die modernen Therapiegeräte erzeugen Impulswellen mit extrem hoher Energie von bis zu 28 kV. Diese Stoßwellen, die zielgenau eingesetzt werden müssen, regen in dem behandelten Bereich durch Förderung der Durchblutung und der lokalen Stoffwechselvorgänge Strukturveränderungen im Gewebe an. Der Regenerationsprozess wird gefördert.

Darüber hinaus regen die hochenergetischen Impulswellen das Knochenwachstum an. Entzündungsvorgänge können somit reduziert und gebremst werden.

Wie verläuft die Behandlung?

Es werden Therapiesitzungen durchgeführt, die jeweils 3 bis 5 Minuten dauern. Bei Bedarf erhält der Patient eine lokale Betäubung.

Welche Vorteile hat die Behandlung mit Stoßwellen?

Kosten der Behandlung

Die Stoßwellentherapie zählt nicht zu den Regelleistungen der gesetzlichen Krankenkassen. Eine Erstattung erfolgt daher nicht; die Therapie wird als individuelle Gesundheitsleistung privat liquidiert. Aufgrund der positiven Erfahrungen und der wissenschaftlich dokumentierten guten Erfolge sind einige Krankenkassen, insbesondere die Privatkassen, jedoch bereit, diese gegenüber operativen Maßnahmen kostengünstigere Therapie zu übernehmen. Darüber hinaus ist diese Behandlungsform für den Patienten wesentlich weniger risikoreich und weniger belastend.

Liebe Patientinnen, liebe Patienten!

Bitte beachten Sie, dass diese Information zur Stoßwellen-Therapie nur einen ersten Überblick über die gesamte Problematik geben und das Gespräch mit dem Arzt keinesfalls ersetzen kann. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Sprechen Sie uns bitte an.

Ihr Praxisteam des OZDZum Kontakt