• 06151 60672-0
  • Route berechnen

3D-Wirbelsäulen­vermessung

Rückenproblemen mit Licht auf der Spur

Rückenschmerzen gehören zu den häufigsten Erkrankungen. Bereits jeder Zweite leidet darunter.

Ursachen für ständige Rückenbeschwerden sind Bandscheibenvorfälle sowie der Verschleiß der Wirbelgelenke und Wirbelkörper durch Fehlbelastung. Aber auch Beinlängendifferenzen können zu Störungen von Gelenken führen (z.B. schiefes Becken). Dies wiederum hat zur Folge, dass sich die Wirbelsäule verbiegt, was dann zu Schmerzen führt. Verschleißerscheinungen der Wirbelsäule sind durch Röntgenuntersuchungen erst dann nachweisbar, wenn bereits Veränderungen an den Knochen sichtbar sind. Jedoch bleiben insbesondere bei jüngeren Menschen auch nach der Röntgendiagnose die Rückenschmerzen oft ungeklärt, weil ebendiese Verschleißerscheinungen auf dem Röntgenbild noch nicht sichtbar sind. Eine Aussage zur gestörten Funktion der Wirbelsäule ist dann noch nicht möglich. Darüber hinaus wird der Körper durch Röntgenuntersuchungen immer auch einer Strahlenbelastung ausgesetzt. Eine neuartige Methode zur frühzeitigen Erkennung von Wirbelsäulenveränderungen ist die 3D-Wirbelsäulenvermessung. Bei diesem Verfahren, das auf einer Computeranalyse von Lichtprojektionen beruht, werden Wirbelsäulenveränderungen bereits in einem frühen Stadium sichtbar und sind genauer zu lokalisieren.

Was ist die 3D-Wirbelsäulen-Vermessung?

Das 3D-Mess-System ermöglicht eine schnelle und berührungslose Vermessung des menschlichen Rückens und der Wirbelsäule. Die Untersuchung ist eine strahlungsfreie Alternative zum Röntgen. Dabei werden modernste Videotechnik und schnelle Datenverarbeitung kombiniert. So können Abweichungen vom Lot, Verformungen der Wirbelsäule und Drehungen der einzelnen Wirbelkörper zueinander eindeutig festgelegt werden. Das System bietet zudem die Möglichkeit, Korrekturmaßnahmen (Wirbelsäulenbegradigung oder Beinlängenausgleich) zu simulieren.

Wann ist eine 3D-Vermessung sinnvoll?

Welche Vorteile hat diese Methode?

Untersuchung ohne Strahlenbelastung

Insbesondere bei Kindern und Jugendlichen mit Wirbelsäulenverkrümmung oder Beckenschiefstand sind regelmäßige Verlaufskontrollen zur Therapieoptimierung notwendig. Hier bietet sich das strahlungsfreie 3D-Vermessungsverfahren an, da dadurch in vielen Fällen auf eine Röntgenuntersuchung verzichtet werden kann. Nebenwirkungen sind nicht bekannt. Krankheitsverläufe können besser verfolgt werden, weil die Messergebnisse im Computer gespeichert werden, wodurch ein Vergleich mit den Voruntersuchungen möglich ist.

Kosten der Behandlung

Obwohl die 3D-Wirbelsäulenvermessung vom Bundesverband der deutschen Rückenschule und von der Gesellschaft für optische Wirbelsäulenvermessung empfohlen wird, werden die Kosten nicht von den gesetzlichen Krankenkassen getragen. Privatversicherte bekommen in der Regel die Kosten für diese Untersuchung erstattet.

Liebe Patientinnen, liebe Patienten!

Bitte beachten Sie, dass diese Information zur 3D-Wirbelsäulenvermessung nur einen ersten Überblick über die gesamte Thematik geben und das Gespräch mit dem Arzt keinesfalls ersetzen kann. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Sprechen Sie uns bitte an.

Ihr Praxisteam des OZDZum Kontakt